Graphic Novel über Rosa Luxemburg

Kate Evans:
Rosa – Die Graphic Novel über Rosa Luxemburg
Karl Dietz Verlag, Berlin, 2. Auflage, 2018
ISBN: 978-3-320-02355-3

2018 erschien im Karl Dietz Verlag die zweite Auflage der Graphic Novel Rosa von Kate Evans. Es handelt sich hierbei um eine Graphic Novel, die auf 179 Seiten das Leben und Wirken Rosa Luxemburgs darstellt. Die Geschichte beginnt im März 1871 mit der Pariser Commune und der gleichzeitigen Geburt Rosa Luxemburgs im polnischen Städtchen Zamość. Sie beschreibt dann die vielfältigen Lebensstationen Rosa Luxemburgs bis zu ihrer Ermordung am 15. Januar 1919 in Berlin.

Auch wenn zu Beginn von einer „fiktionale[n] Darstellung wahrer Begebenheiten“ die Rede ist, wurden die gezeichneten Charaktere und Schauplätze Original-Fotoquellen nachempfunden und für viele Dialoge wurden die tatsächlichen Formulierungen Rosa Luxemburgs verwendet – oft sogar als Zitate gekennzeichnet. Zudem gibt es einen 44-seitigen Buchteil mit Anmerkungen, in denen verkürzte Zitate in voller Länge wiedergeben, abgewandelte Formulierungen als Originalzitate und im jeweiligen Kontext erklärt und auch alle sonstigen Abweichungen von den historischen Überlieferungen erläutert werden. Das habe ich bei einer Graphic Novel so noch nicht gesehen – wirklich vorbildlich.

Ich muss gestehen, dass ich bei einem ersten Blick ins Buch etwas „erschrocken“ war – düstere Schwarz-Weiß-Zeichnungen und scheinbar endlose Textpassagen waren nicht das, was ich in einer Graphic Novel mit buntem Cover erwartet hatte. Doch nachdem ich zu lesen begonnen hatte, konnte ich gar nicht mehr damit aufhören. Der Zeichnungsstil gefiel mir mit der Zeit immer besser und die Textlänge erschien plötzlich notwendig. Im Nachhinein bin ich einfach nur erstaunt, was die Autorin* hier Herausragendes geschafft hat – so viel Biografie, so viel Theorie, so viel Geschichte vereint in einer dafür doch sehr kurzen Graphic Novel…unglaublich toll. Die Graphic Novel erzählt eben nicht einfach „nur“ die Lebensgeschichte Luxemburgs, sie gibt auch Einblicke in die damals bestehenden Verhältnisse, führt ein in marxistische Theorien und Publikationen der Zeit, macht Luxemburgs eigene Theorien und deren zeitliche Entwicklung nachvollziehbar und, und, und. Selbst Rosa Luxemburgs Beachtung nichtmenschlicher Spezies in ihrem Denken wurde nicht vergessen, sondern mehrfach aufgegriffen. Die Graphic Novel ist einfach nur beeindruckend und sehr zu empfehlen!