Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mit Organisierung zu Gegenmacht (11. Veranstaltung der Reihe “Revolutionäre Realpolitik für die Befreiung der Tiere”)

15/12/2021 @ 18:00 - 20:00

Im Laufe der Veranstaltungsreihe Revolutionäre Realpolitik für die Befreiung der Tiere haben wir uns vielfältigen Aspekten revolutionärer Realpolitik gewidmet. Zum Ende der Reihe wollen wir nun den Blick darauf werfen, wie wir konkret Gegenmacht aufbauen können, um der Befreiung der Tiere näherzukommen. Welche Organisierungsformen brauchen wir, wie können wir die Basis für weitreichende Veränderungen legen?

Diesen Fragen wollen wir uns ausgehend vom Bereich Landwirtschaft widmen und haben dazu Referent*innen vom Ackersyndikat sowie von der Initiative Feldhamstern eingeladen, die an konkreten Organisationsmodellen für eine Entprivatisierung und Selbstorganisierung bio-veganer Landwirtschaft arbeiten. Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir aber auch den Blick über den Agrar-Bereich hinaus werfen und diskutieren, inwieweit die Modelle auch auf andere Bereiche anwendbar sind.

 

Referent*innen:

  • Jost (Ackersyndikat) | Ackersyndikat: dezentraler Solidarverbund selbstorganisierter Höfe
  • Sabotage-Waschbär (Feldhamstern) | Feldhamstern: Initiative für selbstverwaltete Strukturen in der bio-veganen Landwirtschaft

 

Datum: 15.12.2021 | Uhrzeit: 18.00 Uhr

Einwahldaten: https://meet.livingutopia.org/b/apn-83p-gnj-ki5

Außerdem habt ihr die Möglichkeit, euch telefonisch einzuwählen:

Telefoneinwahl
DE +49 5563 263 9980
Konferenznummer: 21740

 

Wie immer gilt bei unseren Veranstaltungen: Rassismus, Sexismus und andere menschenverachtende Einstellungen lehnen wir strikt ab. Personen und Gruppen, die solche Einstellungen vertreten, sind deshalb nicht willkommen.

Details

Datum:
15/12/2021
Zeit:
18:00 - 20:00
Veranstaltungskategorien:
,
https://revolutionaeretierpolitik.noblogs.org/programm/dezember/

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Orga-Team der Veranstaltungsreihe
das tierbefreiungsarchiv